Seite auswählen

Dass 2018 ein echtes E-Commerce Jahr war, zeigt sich nicht nur in der deutlichen Zufriedenheit der Händler. Auch die Umsatzzahlen verzeichnen einen anhaltendes Wachstum. Mit einem Plus von fast 10 % im vergangenen Jahr, liegt der Umsatzzuwachs bei 4,8 Mrd. Euro.

Welche Werte für die Online-Branche im letzten Jahr sonst noch relevant sind und was Online-Händler in 2019 zu erwarten haben, zeigt der HDE Online-Monitor 2018/19. 

Online Monitor

Quelle: HDE Online-Monitor

Die Entwicklung des Onlineumsatzes in Deutschland von 2016 bis 2019 bestätigt den Trend. In 2018 liegt der absolute Zuwachs 2018 sogar etwas über dem Zuwachs des Vorjahres. Ähnlich kann ein absoluter Zuwachs für 2019 erwartet werden, wobei der HDE mit einer abschwächenden Wachstumsrate rechnet.

Entwicklungen im Online-Handel 2018

Auf der einen Seite nimmt die Bestellhäufigkeit im Internet tendenziell zu. Das bedeutet, dass die Anzahl der Online-Shopper, welche einmal im Monat oder häufiger online bestellen, wächst. Auf der anderen Seite resultieren die zunehmende Anzahl an Bestellungen nicht zwangsläufig gleichermaßen in wachsenden Umsätzen.

Zum Nachteil der Online-Händler scheint sich das Bestellverhalten so zu ändern, dass spontaner und kleinteiliger bestellt wird. Somit sinkt der einzelne Warenkorbwert im Durchschnitt.

 

Online Bestellungen 2018

Quelle: HDE Online-Monitor

Dennoch nehmen die durchschnittlichen Onlineausgaben der Online-Shopper anhaltend zu. Im Vergleich zu 2014 sind Onlineausgaben pro Käufer 2018 im Durchschnitt um fast 30 % höher. 47 % der Online-Shopper 2018 gaben nach eigenen Angaben etwas mehr oder viel mehr Geld online aus als in 2017. Demnach beabsichtigen 34 % der Befragten auch im Jahr 2019 etwas mehr oder viel mehr Geld online auszugeben.

Die Anzahl derjenigen, die online einkauft, ist 2018 jedoch erneut um rund 2 % gegenüber 2017 gestiegen. Zwei Drittel der jungen deutschen Bevölkerung (ab 14 Jahre) kaufen somit mehr oder weniger regelmäßig online ein. Der Anteil in den mittleren Altersgruppen liegt bei rund 85 %. Die sogenannten „Silver Surfer“ (60+) machen als Online-Shopper ein Drittel aus. 2018 kamen vor allem aus dieser Altersgruppe neue Käufer hinzu.

Online Umsatz 2018

Quelle: HDE Online-Monitor

Branchentechnisch treiben FMCG, Heimwerken & Garten sowie Wohnen & Einrichten den Online-Handel in 2018 an. Im Vergleich zu den etablierten Branchen jedoch mit geringem Anteil. In den Märkten Fashion & Accessoires, CE/Elektro und Freizeit & Hobby schwächt sich das Wachstum ab.

Was erwartet Online-Händler in 2019?

Was sich bereits im vergangenen Jahr als Trend entpuppt hat, wird sich in 2019 verstärken. Somit beginnt die Suche nach Informationen für viele Käufer bei Amazon. Der Zugang verlagert sich also auf Marktplätze, welche Online-Händler 2019 auf keinen Fall vernachlässigen sollten.  

Auch Trends wie Social-Selling und KI-Anwendungen finden zunehmend einen festen Platz beim Online-Shopping.

Weiterlesen: Diese Trends sollten Sie als Online-Händler 2019 auf keinen Fall verpassen!

Dazu kommen vor allem neue logistische Herausforderungen, für welche es innovative Konzepte braucht. Hat man 2018 extreme Belastungen im Lieferverkehr beobachtet, so liegt es an intelligenten Lösungen diese in diesem Jahr zu vermeiden.

Holen Sie mehr aus Ihrem Online-Shop! Mit unserem kostenlosen E-Book erhalten Sie einen praxisorientierten Leitfaden zur Integration von ERP-System und Ihrem Webshop.

ERP