Seite auswählen

Immer dann, wenn Waren oder Güter von A nach B transportiert werden, fallen Frachtkosten an. Diese zu ermitteln ist allerdings oftmals kompliziert und zeitaufwändig, da bei der Berechnung viele Faktoren beachtet werden müssen.

In Zeiten der Digitalisierung und des Online-Handels ist die Anzahl der zu transportierenden Waren und daher auch der Aufwand rund um die Frachtkosten stetig gestiegen. Damit Sie und Ihr Unternehmen Schritt halten können, ist es wichtig, das eigene ERP-System laufend an die neuen Herausforderungen anzupassen um im Alltagsgeschäft Zeit und Geld zu sparen.

Produkte auf Weltreise: So entstehen Frachtkosten

Die meisten Produkte haben einen langen Weg, wenn nicht sogar eine kleine Weltreise hinter sich, bevor sie verkauft werden können. Ein dafür allseits beliebtes Beispiel ist die Jeans: Die Baumwollte stammt aus Afrika, die Herstellung fand in Südostasien statt, in der Türkei wurde die Jeans gefärbt und verkauft wird sie letztendlich in ganz Europa.

Auch wenn Sie nicht in der Textilindustrie tätig sind, verfügen Sie in Ihrer Branche bestimmt über Produkte, bei denen der Entstehungsprozess und dessen Aufwand ähnlich ist.

Die Folge: Der Aufwand rund um die Frachtkosten ist gestiegen. Die Frachtkosten gehören den Logistikkosten an und werden fällig, sobald extern erbrachte Transportleistungen in Anspruch genommen wurden.

Darum ist die Frachtkostenberechnung zeitaufwändig und fehlerbehaftet

Da die Berechnung der Frachtkosten sehr anspruchsvoll ist, besteht die Gefahr, dass – wenn auch ungewollt – Fehler gemacht werden. Frachtkosten sind sowohl für Schiffs-, Luft-, Bahn- und Lastwagenfrachten als auch nach Ein- und Ausgangsfrachten getrennt zu erfassen. In vielen Unternehmen bedarf es daher einer Optimierung oder besser einer Unterstützung.

faveo hat sich diese Herausforderung zur Aufgabe gemacht und einen Weg gefunden, wie Sie mit Ihrem ERP-System und dem passenden Feature Ihre Logistik- und Verkaufsprozesse einerseits so effizient wie möglich und andererseits so einfach wie möglich gestalten können.

Und was hat mein ERP-System damit zu tun?

Die Lösung von faveo ist darauf ausgerichtet, dass Sie sich über die Frachtkostenberechnung keine Gedanken mehr machen müssen. Für Sie und Ihre Mitarbeiter besteht nicht mehr die Gefahr, dass das Hinzufügen der Frachtkosten vergessen wird. Wir zeigen Ihnen Ihre Vorteile auf einem Blick:

– Automatische Frachtkostenermittlung
– Automatische Frachtkostenberechnung an den Kunden
– Automatischer Auftragsimport aus anderen Systemen (z.B. aus einem Webshop)
– Auswertung der Frachtkosten

 

Frachtkosten schnell und einfach berechnen

Vor dem Transport: Frachtkosten schnell und einfach berechnen

Zunächst haben Ihre Lagermitarbeiter im Warenausgang die Möglichkeit nach dem Wiegen einer Position die Frachtkosten automatisch zu ermitteln und dem zugehörigen Verkaufsauftrag hinzuzufügen. Dies ermöglicht eine einfache Abwicklung.

Da heutzutage fast jedes Unternehmen auch im Ausland tätig ist, oder Waren bzw. Güter aus dem Ausland bezieht, können Frachtkosten auch landesabhängig hinterlegt werden. Auf dieser Weise werden alle relevanten Informationen für die Frachtkostenermittlung berücksichtigt.

Sollen die Frachtkosten aus einem anderen System, wie beispielsweise dem eigenen Webshop importiert werden, ist dass mit Hilfe des automatischen Auftragsimports in Zukunft kein Problem mehr für Sie.

Und so wird‘s gemacht:

Unter Frachtressourcen Einrichtung können Sie einstellen, welche Ressourcen als Frachtressourcen verwaltet werden sollen. Setzen Sie den Haken bei „Frachtressourcen bei erster Artikellieferung mitliefern“, werden Ihre Frachtkosten dem Kunden zum richtigen Zeitpunkt berechnet.

Möchten Sie einen neuen Auftrag freigeben, erscheint eine Abfrage, die das einfache Hinzufügen der Frachtkosten ermöglicht. Die Frachtkosten werden mit dem ersten Artikel mitgeliefert, der tatsächlich geliefert wird. So wird verhindert, dass die Frachtkosten im automatischen Prozess stehen bleiben oder alleine geliefert fakturiert werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, am Ende die Frachtkosten von ihrem ERP-System auswerten zu lassen.

Testen Sie noch heute wie Ihnen die automatische Frachtkostenberechnung im Alltag eine Menge Zeit sowie Geld und auch die ein oder anderen Nerven spart. Es lohnt sich, in diese Lösungen zu investieren.