Seite auswählen

Sie sind sich unsicher, ob eine ERP-Integration für Ihren Online-Shop sinnvoll ist?

Begegnen Ihnen Warnsignale wie lange Durchlaufzeiten, wenig Zeit für Ihr Tagesgeschäft und Ihr Business Development? Fehlt Ihnen ein Gesamtüberblick im Arbeitsalltag? Oder haben Sie immer noch eine längst veraltete Software in Gebrauch?

Dann wird es Zeit zu handeln!

Den richtigen Zeitpunkt erkennen

Mit einer ERP-Lösung können Sie Ihr Unternehmen in seiner Gesamtheit abbilden – und zwar in Echtzeit. Ein leistungsstarkes ERP-System steigert nicht nur die Produktivität und Mobilität Ihres Online-Handels, sondern hilft Ihnen Wachstum effizient voranzutreiben.

Trotzdem stellt sich die Frage ab wann die Integration Ihres Shops Sinn macht? Diese Frage lässt sich einfach beantworten: Am besten von Anfang an!

Handeln statt Aufschieben

In der Anfangsphase ist das Budget Ihres Start-Ups begrenzt. Mit Sammelsurien an kostenlosen Insellösungen ist Ihnen zwar geholfen, doch genau dann, wenn der Laden endlich brummt machen sich fehlende automatisierte Abläufe bemerkbar. Ihr Shopsystem mit rudimentären Funktionen und der Rest Ihrer Drittintegrationen sind echte Zeitfresser.

Administrative Tätigkeiten überlasten Sie und Ihre Mitarbeiter, die Marge pro verkauftem Artikel sinkt und trotz Wachstum steigt der Gewinn nicht linear. Im schlimmsten Fall können Sie Ihre Service-Versprechen nicht halten und die Kundenzufriedenheit sinkt.

Warten Sie daher nicht auf Warnsignale wie diese, sondern handeln Sie lieber aktiv statt „aus der Not heraus“ und planen Sie Erfolg von Anfang an mit ein!

Schritt für Schritt zur erfolgreichen Integration

Die Zusammenführung von Shop und ERP-Software stellt wichtige Weichen für Ihren Unternehmenserfolg – aber nur wenn Sie am Ende
des Projekts wirklich schneller, sicherer und fehlerfreier arbeiten, lohnt eine Integration.

Hinzu kommt, dass Sie sich lange Ausfallzeiten durch eine komplizierte Datenmigration nicht leisten können, schließlich erwarten Ihre Kunden einen 24/7-Service.

Jeder Eingriff in die IT-Infrastruktur ist deshalb für Online-Händler eine „Operation am offenen Herzen“. Eine Integration ist also nicht nur ein technisches, sondern auch ein organisatorisches Projekt.

Umso wichtiger sind ein sorgfältiger Auswahlprozess und eine professionell geplante Implementierung. Diese beginnt für Sie mit einer Soll/Ist-Analyse Ihrer Anforderungen.

Nach dieser Bestandsaufnahme sollten Vorüberlegungen über Synchronisierung und Performance der Datenstruktur angestrengt werden.

Gerade bei Start-Ups und kleinen Unternehmen ist eine erfolgreiche Integration halb so kompliziert. Eine integrierte Lösung lässt sich so mit überschaubarem Zeit- und Budgeteinsatz realisieren.

Leitfaden zur Einführung eines ERP-Systems im E-Commerce

Mit unserem kostenlosen E-Book erhalten Sie einen praxisorientierten Leitfaden zur Integration von ERP-System und Ihrem Webshop:

  • Welche Lösungen kommen in Frage?
  • Was ist bei der Schnittstellen-Auswahl zu beachten?
  • Welches Datenmodell ist das richtige für mich?
  • Hosting: Cloud oder On-premise?
  • Praxisbeispiele