Black Friday und Cyber Monday: So machen Sie Ihren Online-Shop fit

Nicht mehr lange, dann ist es soweit: Das Cyber Weekend im Online-Handel beginnt! Tausende Online-Shops locken vom Black Friday bis zum Cyber Monday mit Rabattaktionen und niedrigen Preisen. Damit auch Ihr Online-Shop vom größten Shopping-Wochenende profitieren kann, sollten Sie bereits jetzt mit der Planung beginnen!


Black friday 800x533-1

Um gut gewappnet in das Shopping-Wochenende zu starten, sollten sich Online-Shops vor allem auf diese Herausforderungen einstellen:

Gezielte Marketingstrategie

Erhöhter Traffic im Webshop

✔ Viele Supportanfragen

Erhöhtes Liefervolumen

Wählen Sie die passende Marketingstrategie 

Bevor Sie sich für eine Strategie entscheiden, werten Sie vergangene Cyber Weekend Aktionen aus: Was hat funktioniert, was benötigt Verbesserung? Auch ist es lohnenswert, sich bei der Konkurrenz umzusehen. Gerade kleine und mittlere Online-Shops können sich von den Strategien der Marktriesen inspirieren lassen.  

Zielgruppe definieren

Die MiQ Holiday Shopping Study zeigt deutlich, wer an dem Shopping-Wochenende auf Rabattjagd geht und an wen sich daher Ihre Aktionen richten sollten. Insbesondere sind es jüngere Käufer im Alter von 18 bis 29 Jahren, welche in den vergangenen Jahren am Black Friday und Cyber Monday teilgenommen haben.

40 Prozent der 18- bis 29-jährigen sowie 49 Prozent der 30- bis 39-jährigen User shoppen an diesen Tagen im Netz. Bei dieser Zielgruppe ist vor allem zu beachten, dass Ihr Webshop mobil optimiert sein sollte, damit Ihnen keine Kunden entgehen. 

Einfachheit siegt

Vorsicht: Versuchen Sie nicht zu viele Aktionen auf einmal miteinander zu kombinieren. Keep it simple, lautet die Devise. Entscheiden Sie sich von Beginn von, ob zum Beispiel Neukundenaquise oder bestehende Kunden im Vordergrund stehen sollen und welche Aktion zum Ziel passt. 

Ebenfalls sollten auch Banner, Pop-Up Fenster, Landing Pages und Newsletter einfach gehalten werden. Nutzer sollen nicht durch die Menge oder den Inhalt Ihrer Aktionen überfordert oder verwirrt werden. 

E-Mail-Kampagne nutzen

Nutzen Sie Newsletter und E-Mail Kampagnen, um Ihre Kunden frühzeitig über die Aktionen und Angebote, die Ihr Shop anbietet, zu informieren. 

Versuchen Sie Ihren Newsletter soweit wie möglich nach Zielgruppen zu segmentieren und zu personalisieren, um Ihre Kunden so passend wie möglich abzuholen. Dabei können Sie beispielsweise relevante Geschenkideen als Empfehlung mit in den Newsletter einpflegen, Kundenvorteile auflisten oder Kunden mit Vorab-Deals locken.

Bereiten Sie Ihren Webshop vor

An Events wie dem BFCM passiert es nicht selten, dass Webshops unter der Last an Traffic zusammenbrechen. Der Unmut über verpasste Möglichkeiten ist dann bei Betreibern wie auch bei Kunden groß.

Sicherstellen, dass der Shop den Traffic-Anstieg bewältigen kann

User erwarten einen schnellen und stabilen Shop, in welchem der Bestellprozess flüssig läuft. Bereiten Sie Ihren Online-Shop daher auf den Mehraufwand vor und stellen Sie sicher, dass Ihre Ladezeiten  auch bei zusätzlichem Kundenansturm gering bleiben.

Neben Ihrem Webshop brauchen auch die Vorgänge hinter den Shopkulissen Aufmerksamtkeit. Von der ausgelösten Bestellung, über die Auftragsabwicklung, Bezahlung, Lagerhaltung bis hin zum Versand der Produkte dürfen Prozesse auf keinen Fall ins Stocken kommen. 

Tipp: Mit einem integrierten ERP-System werden Bestellungen automatisch ausgelöst und die passende Belege wie Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung sofort erstellt. Eine zentrale Datenhaltung und die Automatisierung aller Prozesse ermöglicht Datentransparenz und senkt den Verwaltungsaufwand und die Fehlerquote, die sich in dieser Zeit nicht erlauben können.

 

ERP und Onlineshop

 

Supportanfragen meistern

Während des Shopping-Wochenendes kommt es zu mehr Kundenanfragen als gewöhnlich. Daher sollten Sie für Kunden und Besucher leicht erreichbar sein. Dabei sind Live-Chats eine sinnvolle Integration, um höflich, schnell und einfühlsam auf Rückfragen einzugehen.

Zwar sollten Sie für den Aktionszeitraum unbedingt mehr Zeit für Kundenkommunikation einplanen, allerdings haben gerade kleinere Shops Live-Chats Probleme zu jedem Zeitpunkt verfügbar zu sein. In diesem Fall kann das Formulieren eines FAQs oder die Nutzung von Chatbots mit vorgefertigten Antworten Abhilfe schaffen. 

Optimal versenden

Reagieren Nutzer auf Ihre Aktionen, muss der Versandprozess reibungslos verlaufen. Gerade am Black Friday und Cyber Monday schläft die Konkurrenz nicht und Sie sollten mit kostengünstigen Versand unbedingt punkten. Eine Studie zeigt, dass 41 % an Online-Shoppern den Kauf abbrechen, sollten die Lieferkosten höher als erwartet sein.

Um Produkte schnell und zu guten Konditionen zu versenden, lesen Sie auch weitere Tipps und Tricks zur Versandoptimierung. 

Bekannte Dienstleister anbinden

Neben der Lieferzeit ist die Auswahl der Paketdienstleister von hoher Relevanz für viele Kunden. Stellen Sie daher sicher, dass beliebte deutsche Dienstleister wie DHL, Hermes, DPD, UPS etc. in Ihrem Shop angebunden sind und genutzt werden können.

Tracking macht Kunden glücklich

Ist das Schnäppchen dann erstmal einmal bestellt, ist die Vorfreude groß. Nutzen Sie die Gelegenheit Neukunden an Ihren Shop zu binden und überzeugen Sie mit automatisierten Versand-Benachrichtigungen sowie Status-Meldungen.

Tipp: Eine einfache Versandabwicklung gelingt Online-Shops, die mit faveo 365 arbeiten. Mit faveo 365 können Versandlabels automatisch erstellt und Versandkonditionen optimiert werden. Eine hohe Transparenz schafft die Integration des shipcloud-Trackingfeatures, welche Sendungsverfolgung und Updates zum Lieferstatus bietet. Ohne Verlinkung zum Versanddienstleister wird der Status über eine eigene Trackingseite angezeigt, welche entstehenden Traffic wieder zu Ihrem Online-Shop leitet.

Problemlose Rücksendung

Fast genauso wichtig wie die pünktliche Lieferung ist die Rückgabe von Ware. Das Retourenmanagement beeinflusst das Image Ihres Shops. Trotz Rückgabe erhöht eine positive Rücksendeerfahrung die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden wieder zu Käufern in Ihrem Shop werden. Erleichtern Sie Ihren Kunden daher die Retoure und schaffen Sie Ansatzpunkte für neue Aktionen und Rabatte bei Umtauschern.

Kunden für das Weihnachtsgeschäft gewinnen

Lassen Sie neue Kundenbeziehungen nicht nach diesem Shopping-Event enden, sondern ergreifen Sie Maßnahmen Kunden zu binden. Richten Sie gezieltes Retargeting ein, bleiben Sie über E-Mail Kampagnen und Social Media im Gedächtnis und platzieren Sie Werbemittel im Online-Shop passend zum Saisongeschäft. 

faveo-Blog-Trial

Vorbereitung leicht gemacht dank ERP

faveo 365 ist Cloud ERP – powered by Microsoft und bietet eine vollständige Automatisierung aller Geschäftsprozesse. Testen Sie faveo 365 unverbindlich für 30 Tage!

Jetzt testen

Newsletter abonnieren

Neueste Artikel